Kartenzahlung in der Arztpraxis im Jahre 2021: Ein Anbietervergleich.

Kartenzahlung in der Arztpraxis im Jahre 2021: Ein Anbietervergleich

Kartenzahlung in der Arztpraxis nimmt an Bedeutung zu. Wir haben exklusive Konditionen für die Kartenzahlung in Ihrer Arztpraxen ausgehandelt.

Das Thema Kartenzahlung hat in den letzten Jahren auch in den Arztpraxen an Bedeutung gewonnen. Durch Corona wurde die Möglichkeit zum kontaktlosen Bezahlen im letzten Jahr noch wichtiger. Gerade in Praxen mit einem hohen Anteil an Selbstzahlerleistungen bedeutet die Möglichkeit der Kartenzahlung eine Erhöhung der Liquidität und eine Verringerung an Verwaltungsaufwand. Vor allem ist die Möglichkeit zur Zahlung per Karte als Serviceleistung für die Patient*innen zu sehen.

Kartenzahlung übersteigt Barzahlung

In Deutschland wurde 2018 im Einzelhandel erstmals mehr Geld mit Karte als mit Bargeld bezahlt. Je größer der Rechnungsbetrag, desto häufiger wird bargeldlos bezahlt. Eigentlich logisch: So bezahlt man kleine Beträge beim Bäcker gerne mit Münzen, den Großeinkauf jedoch lieber mit Karte. Eine Studie von Statista fand 2019 heraus, dass 66% der Befragten darüber verärgert sind, wenn sie nicht bargeldlos bezahlen können. Das Problem für Inhaber: Kartenterminals kosten Geld – und nicht nur das: Jede Transaktion kostet Gebühren. Eine Untersuchung der Deutschen Bundesbank hat ergeben, dass die Zahlung mit Karte im Durchschnitt Kosten in Höhe von 33 Cent verursacht.

Auch Barzahlungen kosten Geld

Doch auch die Zahlung mit Bargeld bringt Kosten mit sich. Im Durchschnitt sind es knapp 24 Cent je Transaktion. Diese Kosten stammen daher, dass Sie das Geld entgegennehmen, verwahren und anschließend (vermutlich) auf Ihrer Bank einzahlen. Nicht nur verlangen Banken für eine Einzahlung häufig Gebühren; auch Ihre Arbeitszeit muss einkalkuliert werden. In dem wahrscheinlichen Falle, dass Sie Ihre Praxis nicht direkt über der Bankfiliale Ihres Vertrauens betreiben, müssen Sie zunächst mit dem Bargeld zur entsprechenden Einzahlungsmöglichkeit laufen oder fahren. Schnell vergehen für Hin- und Rückweg sowie Einzahlung an dem Schalter eine halbe Stunde.

Unübersichtlicher Markt für Kartenzahlungsanbieter

Da die Konditionen unterschiedlicher Anbieter sehr stark divergieren und teils sehr unübersichtlich gestaltet sind, bedeutet es einen erheblichen Aufwand, sich umfassend über die verschiedenen Möglichkeiten zu informieren. Gleichzeitig können erhebliche Transaktionskosten bei einzelnen Anbietern anfallen. Posten wie Disagio, Servicegebühren, Mietgebühren, Transaktionsgebühren und weiteren, resultieren in einem großen, oftmals intransparenten Topf voller fixer sowie variabler Kosten.

Vergleich der Kartenzahlungsanbieter

Deshalb haben wir uns für Sie intensiv mit dem Thema „Kartenzahlung“ befasst. Insgesamt gestaltete sich der Vergleich sehr aufwendig, da viele Anbieter sehr schwierige und undurchsichtige Zahlungskonditionen aufweisen. Alle Anbieter, die zu teuer waren oder deren Geschäftsmodell für uns intransparent war, wurden von uns kontaktiert. Anbieter, die entweder nicht bereit waren, ihr Angebot nachzubessern oder nicht in der Lage waren, grundlegende Bedenken auszuräumen, schieden aus dem Vergleich aus. Ebenso wurden Anbieter, die von vielen Nutzern schlecht bewertet wurden, nicht berücksichtigt. Ferner haben wir Einführungsangebote aussortiert und dafür den Fokus auf eine langfristige Lösung gelegt.

Intransparente Preise durch Aufteilung in verschiedene Gebührenarten

Häufig werden niedrige monatliche Mietgebühren in Aussicht gestellt, die hohen prozentualen Kosten je Transaktion werden jedoch gerne übergangen oder gar als günstig dargestellt. Gerade die örtlichen Banken bieten zumeist teure und eingeschränkte Kartenterminals an. So können häufig keine Kreditkarten der Marke American Express, Diners Club sowie weiterer Anbieter akzeptiert werden während Ihnen hohe Gebühren in Rechnung gestellt werden.

Analog zum Grundversorger bei Strom und Gas gilt hier: ein Wechsel lohnt sich allemal.

Optionale Zusatzfunktionen

Zentrales Clearing

Einige Anbieter bieten, teilweise gegen Aufpreis, noch Zusatzfunktionen an. Hierunter fällt das (zentrale) Clearing. Das bedeutet, dass der Kartenzahlungsanbieter den EC-Karteneinzug übernimmt und Ihnen das Geld auf Ihr Konto überweist. In diesem Falle benötigen Sie keinen zusätzlichen Vertrag mit Ihrer Hausbank zum Einzug von EC-Forderungen und sparen hierdurch gegebenenfalls weitere Bankgebühren.

Kontosplitting

Eine weitere Zusatzfunktion ist das Kontosplitting. Hierbei können Sie mit einem Kartenzahlungsterminal Buchungen auf mehr als ein Konto zuweisen. Dies ist insbesondere bei Praxisgemeinschaften von Bedeutung. Hierdurch können die Kosten für ein zweites Kartenterminal eingespart werden.

Digitales Belegmanagement

Darüber hinaus wird ein digitales Belegmanagement angeboten. Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit der elektronischen Archivierung und Verwaltung Ihrer Belege.

Ergebnis unseres Anbietervergleiches

Letztlich blieben von ursprünglich gut von uns kontaktierten 20 Anbietern nur zwei Anbieter übrig, die unserer Meinung nach vertrauenswürdig sind und vernünftige Konditionen anbieten. Bei beiden Anbietern sind wir davon überzeugt, dass auch der Support im laufenden Betrieb schnell und unkompliziert funktioniert.

Zudem konnten wir für Sie exklusive Konditionen bei den unserer Meinung nach besten Anbietern PaymentGarage und Die Bezahlexperten aushandeln. In diesen Sonderkonditionen ist unter anderem auch der kostenlose Austausch defekter Geräte eingeschlossen.

Die Bezahlexperten

Die Bezahlexperten bieten den niedrigsten Preis in unserem Vergleich. Neben der Gerätemiete fallen pro Transaktion eine fixe Transaktionsgebühr sowie je nach Kartentyp unterschiedliche prozentuale Gebühren an. Folgende Zusatzleistungen sind gegen Aufpreis (alle Preise inklusive Mehrwertsteuer) möglich:

Clearing 1,17€ monatlich
Kontosplitting 2,97€ monatlich
Digitales Belegmanagement 5,59€ monatlich
Monatliche Transaktionsliste 3,55€ monatlich

Wir empfehlen das Clearing für alle Mediziner. Das Kontosplitting empfiehlt sich dann, wenn Sie Buchungen auf verschiedene Konten zuweisen möchten. Digitales Belegmanagement und monatliche Transaktionslisten sind unserer Meinung nach nicht zwingend erforderlich.

Die exklusiven Konditionen für Sie sind im Rahmen einer mehrstufigen Ausschreibung entstanden und können ausschließlich über nachfolgenden Link beansprucht werden.

PaymentGarage

PaymentGarage arbeitet nach dem All-inclusive-Prinzip. So fällt neben der Gerätemiete pro Transaktion unabhängig vom Kartentyp eine Gebühr von 1% an. Verbrauchsmaterialien wie Rollenpapier sind in der Servicepauschale enthalten. Der Telefonsupport erfolgt über eine 0800-Hotline ohne Warteschleife. Der Austausch defekter Geräte erfolgt innerhalb von 24 Stunden. Im Gegensatz zu den Bezahlexperten ist das Clearing kostenlos enthalten. Gegen Aufpreis sind die Funktionen Kontosplitting (3,77€ monatlich) sowie das digitale Belegmanagement (4,76€ monatlich) erhältlich.

Die exklusiven Konditionen können bei Kontaktaufnahme über die E-Mail-Adresse [email protected] * beansprucht werden.

Unser Fazit

Kartenzahlung in der Arztpraxis nimmt an Bedeutung zu. Häufig sind die Gebühren jedoch intransparent dargestellt und ein umfassender Vergleich kaum möglich. In unserem mehrstufigen Ausschreibungsverfahren konnten wir exklusive Konditionen für Sie verhandeln.

Das Angebot von Die Bezahlexperten ist vor allem für preisbewusste Kunden, die trotzdem nicht auf Service verzichten wollen, gedacht. Bei dem Angebot der PaymentGarage handelt es sich um ein „Rundum-sorglos-Paket“, bei dem auch alle Sonderkosten im Preis enthalten sind. Der preisliche Unterschied zwischen beiden Anbietern liegt bei einem durchschnittlichen Zahlungsaufkommen bei ca. 150€ pro Jahr.

Beide Anbieter arbeiten mit einer Vertragslaufzeit von 24 Monaten.

* Was das Sternchen neben Links bedeutet:

Wir wollen mit unseren unabhängig recherchierten Empfehlungen möglichst viele Mediziner erreichen und sie bei dem Betrieb ihrer Arztpraxis unterstützen. Daher sind unsere Inhalte kostenlos im Internet verfügbar. Unsere aufwendige Recherche finanzieren wir, indem wir den besten Anbietern anbieten, gegen eine Vergütung einen sogenannten Affiliate-Link zu setzen. Wir erhalten somit eine Vergütung, sobald Sie auf den Link klicken. Es entstehen Ihnen keinerlei Kosten. Im Gegenteil: Durch Klicken des Links erhalten Sie die von uns mit dem Anbieter ausgehandelten exklusiven Sonderkonditionen. Ob und in welcher Höhe uns ein Anbieter vergütet, hat keinerlei Einfluss auf unsere Empfehlungen. Unsere Empfehlungen fußen einzig und allein auf unserer Recherche der besten Konditionen für Sie als Kunden.

Beitragsbild Card vector created by stories – www.freepik.com

Tipps für Ihren Praxisalltag

Tipps für Ihren Praxisalltag

Unser Fokus liegt voll und ganz auf der Beratung von Orthopäd*innen und Unfallchirurg*innen.

Ihre Kollegen sind bereits dabei - Sie auch?

Eintragung erfolgreich. Bitte überprüfen Sie Ihre Emails und bestätigen Ihre Anmeldung.